Coronavirus (COVID-19) und Events

Wir bitten alle Initiatoren und Eventteilnehmer, sich an die aktuellen Richtlinen des Gesundheitsministeriums zu halten.

Pink Floyd- The Wall, Planetarium am Insulaner


Hallo ihr Planetarium-Fans.
Leider haben alle 3 Planetarien in Berlin ALLE Veranstaltungen auf Grund der neuen Verordnungen bis 30.11.20 eingestellt.

Ich lasse das Event so stehen, das geänderte Datum 1.1.21 ist fiktiv. Sowie es möglich ist diesen Abend nachzuholen gebe ich es euch bekannt und ändere es in ein definitiv sicheres Datum.

Hier nachstehend der Link für Info's zur Rückerstattung, wer schon Karten erworben hatte.
https://www.planetarium.berlin/veranstaltungen/corona-schliessung

360 Grad Musikgeschichte im Planetarium am Insulaner, mit dem Album "The Wall", der besten Band der Welt - Pink Floyd, in einer besonderen Dimension erleben.

1979 veröffentlichte die legendäre britische Rockband "Pink Floyd" ihr Konzeptalbum "The Wall", eines das weltweit meistverkaufte Doppelalbum.

Der Protagonist des Werks, Pink, ist ein biografischer Mix. Waters hat Züge seiner eigenen Geschichte mit dem Schicksal von Syd Barrett kombiniert. Barrett war 1968 wegen ständiger Drogenexzesse aus der Band geworfen worden.

Einen Film "The Wall" gab es 1982 auch, in der Hauptrolle Bob Geldof als Pink.

The Wall erzählt die Geschichte von Pink, einem jungen, als Musiker erfolgreichen Mann, der aufgrund der Überbehütung durch seine Mutter (Mother), der Abwesenheit seines im Krieg gefallenen Vaters (Another Brick in the Wall Part I, When the Tigers Broke Free), Liebesaffären (Young Lust), dem Umstand, von seiner Frau betrogen und verlassen worden zu sein (Young Lust, Don’t Leave Me Now) und der Grausamkeit der Lehrer in der Kindheit (The Happiest Days of Our Lives, Another Brick in the Wall Part II) eine imaginäre Mauer um sich errichtet, die ihn vor äußeren emotionalen Einflüssen und weiteren Verletzungen schützen soll. Nachdem er die Mauer aufgebaut hat, verzweifelt der junge Mann jedoch an seiner Existenz, weil er durch sie weitgehend von sozialen Kontakten abgeschirmt ist (Hey You).
Unfähig, die Mauer einzureißen, verabschiedet sich der Protagonist von der für ihn grausamen Welt (Goodbye Cruel World). Anstatt sich jedoch umzubringen, versucht er, die letzten verbleibenden Gefühle zu unterdrücken und zieht sich in sich selbst zurück. Pink ist nun drogenabhängig, apathisch und verbringt die meiste Zeit einsam vor dem Fernseher (Nobody Home). Als er für einen Auftritt von einem Arzt mit Beruhigungsmitteln behandelt wird (Comfortably Numb), nehmen seine Drogenfantasien überhand: Zunächst entwickelt er Verfolgungswahn (Run Like Hell), und in seinen Vorstellungen wird er sodann zu einem totalitären Agitator, der in seiner Wut auf die Welt gegen Minderheiten hetzt (Waiting for the Worms, In the Flesh).
Am Ende seines Wahns ist Pink nicht mehr in der Lage, alle Emotionen zu unterdrücken und klagt sich selbst des Vergehens, Gefühle gezeigt zu haben, vor einem imaginären Gericht an (Stop). Das Gericht nimmt die Zeugenaussagen von Lehrer, Ex-Frau und Mutter entgegen und verurteilt den Angeklagten: Als Strafe soll er vor seinesgleichen zur Schau gestellt werden – die Mauer wird niedergerissen (The Trial). Der verletzliche Pink ist nun freigegeben, und ein neues Leben scheint möglich (Outside the Wall) – allerdings bricht die letzte Melodie an genau der Stelle ab, mit der das Album begonnen hat: Vielleicht beginnt Pinks Leidensweg also auch einfach wieder von vorn.

Hier der direkte Link zur Kartenbestellung
https://planetarium-berlin.ticketfritz.de/Event/Detail?Event=mTjhjnKJzPSloDxdhcbthryxexLhQa

Natürlich unter dem gegebenen Hygieneregeln, die jeder verantwortungsvoll selbst zu beachten hat.

Pinnwand (4)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (15)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 15

Munsterdamm 90, 12169 Berlin, Deutschland

Konzert, Virtuell, Kino


Eventinformationen


Anmeldeschluss Freitag, 01.01.2021 17:00 Uhr

Kosten
11,10 € , jeder bitte selbst besorgen, der Link dafür am Ende der Beschreibung

Teilnehmer 15 (5 Männer und 10 Frauen )

Max. Teilnehmer Keine Teilnehmerbegrenzung

Max. Begleitpersonen Keine Begleitpersonen

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 1 Event

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Feuerstern (65)

Single-Events am nächsten Tag »