Europawahl - Geht ihr wählen?

Forum » Diskussionen » Europawahl - Geht ihr wählen?


Autor Beitrag 1 2 3 4 weiter
1 2 3 4 weiter

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
04.05.2019 20:00 Uhr
Nachdem das Forum kürzlich als totgekriegt bezeichnet wurde, will ich den Versuch starten ein bisschen Leben in die Bude zu bringen.

In 3 Wochen ist Europawahl. Geht ihr wählen, informiert ihr euch oder geht euch das am A. vorbei?

Holunder70

Dabei seit: 22.02.2015
Forenbeiträge: 2620


Nach oben
04.05.2019 21:02 Uhr
Ich gehe wählen. Habe mich informiert und stehe zu 100% dahinter. Unglaublich, aber dieses Mal habe ich keine Zweifel daran.... Das sind halt die Typen, die für die EU - auch, wenn sie am Verrecken ist scheint - das Steuer drehen.

Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.


_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
04.05.2019 21:58 Uhr
Welche Typen? Und das Steuer wohin drehen?

*happiness

Forenbeiträge: 2109


Nach oben
04.05.2019 22:49 Uhr
Für mich gibt es da keine Frage, selbstverständlich gehe ich! Ich gehe zu jeder Wahl, denn egal wie sie heißt, sie geht uns alle etwas an. Nicht hinzugehen und dann zu meckern wäre natürlich die leichteste Übung! Nur die Sache mit der Entscheidung an sich ist bei mir noch nicht so klar, da muss ich mich noch etwas hinterklemmen! Aber das es nur noch 3 Wochen sind.... War nicht grad erst Silvester? Ja! Ich muss mich hinterklemmen....

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen! (J. W. v. Goethe)


Holunder70

Dabei seit: 22.02.2015
Forenbeiträge: 2620


Nach oben
05.05.2019 02:57 Uhr
Mit Typen meine ich, allgemein gehalten, alle Leute im EU-Parlament.

Die, die entscheiden, welches Gift demnächst wieder auf unsere Köpfe versprüht wird.

Und Gift ist nicht nur wörtlich zu nehmen, sondern auch ein guter Ausdruck für alle Entscheidungen, die die EU für uns trifft.

Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.


_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 09:33 Uhr
Wenn ich "Gift" dann doch wörtlich nehme, dann ist diese giftige Formulierung ein Beispiel dafür, dass die EU für alles mögliche verantwortlich gemacht wird, womit sie gar nichts zu tun hat. Im aktuellen Fall (Insektengift sprühen über Brandenburgs Wälder) ist der Landesforstbetrieb Brandenburg dafür verantwortlich.

Das Gift im übertragenen Sinne, wird nicht von der EU versprüht, sondern über die EU, nämlich von Nationalisten, Rassisten, fremdenfeindlichen Leuten. Deshalb ist es wichtig zur Wahl zu gehen. Abgesehen davon, dass Wahlbeteiligung für mich Bürgerpflicht ist, so wie es *happi schon geschrieben hat, jedenfalls wenn man in einem weltoffenen, toleranten Umfeld leben will.

Wir sind alle in der glücklichen Lage, noch nie einen Krieg erlebt haben zu müssen. Die EU ist Grundlage dafür, dass das auch noch möglichst lange so bleibt. DAS ist das entscheidende Kriterium für die EU und dafür zur Wahl zu gehen. Das sind unsinnige Normen für Größe und Form von Gurken total unwichtig. Vor Existenz der EU bzw. EWG waren z.B. Deutschland und Frankreich Erzfeinde, die sich eigentlich ständig gegenseitig vernichten wollten.

Michel van Ojje

Dabei seit: 12.04.2012
Forenbeiträge: 599


Nach oben
05.05.2019 09:33 Uhr
"Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, dann mache ihn Dir zum Freund." (Volksweisheit)

"Wenn du dich und den Feind kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen." (Sun Tzu, Die Kunst des Krieges)

Also gehe ich zur Wahl !

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli. Felix qui potuit rerum cognoscere causas. Ex iniuria ius non oritur!


_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 09:34 Uhr
Ich bin für die Kunst des Friedens und nicht für die Kunst des Krieges!

Michel van Ojje

Dabei seit: 12.04.2012
Forenbeiträge: 599


Nach oben
05.05.2019 09:41 Uhr
Da in der heutigen Zeit ja immer Schlagworte als Argument genommen werden, über deren Bedeutung auf Nachfrage oft nicht nachgedacht wurde, bitte ich doch Reinicke um seine Definition von Nationalisten, Rassisten, fremdenfeindlichen Leuten. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli. Felix qui potuit rerum cognoscere causas. Ex iniuria ius non oritur!


Michel van Ojje

Dabei seit: 12.04.2012
Forenbeiträge: 599


Nach oben
05.05.2019 09:43 Uhr
Kunst des Friedens? Klingt gut, jedoch beachte das Zitat von Friedrich Schiller: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli. Felix qui potuit rerum cognoscere causas. Ex iniuria ius non oritur!


_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 10:32 Uhr
... gute Definitionen von den Begriffen Rassimus und Nationallismus kann man z.B. bei Wikipedia nachlesen. Der Begriff Fremdfeindlichkeit, gleichzusetzen mit Ausländerfeindlichkeit dürfte selbsterklärend sein. Ein Beispiel für Fremdenfeindlickeit: Gestern hat ein gewisser Pazderski in einer Rede kundgetan, dass Flüchtlinge und Migranten für alles Übel in Berlin verantwortlichen seien, Wohnungsnot, volle Busse und Bahnen, fehlende Kindergartenplätze usw.. Nach dem Motto: Früher waren die Juden schuld, dann die Gastarbeiter und jetzt die Flüchtlinge. Solche Leute will ich nicht in irgendeinem Parlament, weder im europäischen, noch in einem deutschen haben. Für die Vorstellung, wie es in Berlin aussehen würde, wenn es hier nur "gute" deutsche Berliner gäbe, reicht vermutlich der geisitge Horizont solcher Typen nicht.

Steria

Forenbeiträge: 738


Nach oben
05.05.2019 14:01 Uhr
Als mündiege Bürgerin nehme ich mein Recht wahr und gehe selbstverständlich zur Wahl. Wer sollte es sonst für mich tun. Ich bin froh ,dass ich in einer Demokratie lebe und mir die Möglichkeit gegeben ist, bei der großen Anzahl der Parteien , die sich zur Wahl stellen, ich die Freiheit habe, eine von mir vavorisierte Partei wählen zu können!! Da gab es einmal einen Staat wo dies nicht so leicht möglich war. Man kann es einfach nicht allen Recht machen!
Festus



Nach oben
05.05.2019 14:31 Uhr
Na - wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten - glaubt auch das Zitronenfalter, Zitronen falten.
Aber natürlich geh ich trotzdem hin. Um zu verhindern, dass sogenannte Volksparteien zuviele Zitronen absondern.
:-)

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 15:32 Uhr
@ Festus: furchtbar originell, aber hast Du auch was konstruktives?

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 15:36 Uhr
@ Steria: Es gab und gibt viele Staaten wo das nicht möglich ist. Ein Grund mehr wählen zu gehen.

Steria

Forenbeiträge: 738


Nach oben
05.05.2019 15:56 Uhr
@Reinicke, weiß ich!!!
Festus



Nach oben
05.05.2019 16:19 Uhr
_Reinicke_ hat folgendes geschrieben:
@ Festus: furchtbar originell, aber hast Du auch was konstruktives?
Aber dennoch zutreffend, und selbstverständlich hab ich auch was Konstruktives.

ZB finde ich das Konzept der "liquid demokracy" der Piraten sehr interessant. Dort hat im Prinzip Jeder eine Stimme in jeder Angelegenheit - die er an jeden Anderen delegieren kann, den er in dieser Angelegenheit für kompetent hält - der wiederum weiter delegieren darf - und die Stimme kann auch jederzeit wieder entzogen werden.

Leider kam das nie richtig zur Entfaltung, weil die Parteispitzen die "Führbarkeit" des Konstrukts bemängelten und es dehalb aufweichten.

Es war nicht zuende gedacht. Gerade die "Führbarkeit" - durch irgendwelche Typen mit "Führungsanspruch" - der letztlich die Instrumentalisierung Anderer zu eigenen Zwecken bedeutet - und damit die Etablierung einer politischen Kaste - die sollte ja gerade verhindert werden.

Ich seh das anders. Fuktionäre sollen lediglich Ausführende sein, und lediglich solange, wie sie tatsächlich ihren Job machen und Vertrauen geniessen. Verglichen mit einem Organismus - wären sie die Aktoren oder Muskeln - wärend die Wahlberechtigten die Sensoren oder Sinne darstellen - während die Intelligenz bzw das Gehirn des Systems gerade in den dynamischen Stimmdelegationen liegt - genau wie die ebenfalls dynamischen Verknüpfungen zwischen Axonen und Dendriten eines menschlichen Hirns.
Festus



Nach oben
05.05.2019 16:30 Uhr
Und jetzt bist du dran mit was Konstrukivem - jenseits von Propagandabegriffen wie "Friedenskonzept" bla bla.

Schliesslich sind es gerade teutonische "Volksparteien" - die zB die unsägliche Urheberrechtsreform über die EU durchpeitschten - nachdem sie auf nationaler Ebene und gegenüber ihrer eigenen Basis damit gescheitert waren - und nun mit GroKodilstränen in nationales Recht überführen. Geradezu ein Prototyp für den Missbrauch der EU!

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 16:36 Uhr
@ Festus: Schönes theoretisches Gedankenspiel, aber wer entscheidet wann, ob der sog. Funktionär noch tätig sein soll und Vertrauen genießt? Worauf kann sich der Funktionär verlassen, der muss sich ja zumindest auch seine Brötchen kaufen können. Verantwortung übernehmen unsere heutigen Politiker zwar auch eher selten, aber in diesem System wäre ja Verantwortung von vorneherein ausgeschlossen, würde sozusagen durch jedes Sieb fließen.
Und das Ganze für ca. 500 Mio Bürger? Sehr fragwürdig.
Festus



Nach oben
05.05.2019 17:04 Uhr
Och - Funktionär sein wäre ein Job wie jeder andere. Und Derjenige könnte sich darauf verlassen, gefeuert zu werden wie jeder Andere, der seinen Job nicht richtig macht.

Der Job, und SEINE Verantwortung - wäre eben, genau das zu tun, was er sagt - wofür er ja die Stimmen erhält. Ganz im Gegensatz zur gegenwärtigen Praxis. Verantwortung INSGESAMT läge in den Händen der Wahlberechtigten - und bekäme so überhaupt erst Substanz.

Holunder70

Dabei seit: 22.02.2015
Forenbeiträge: 2620


Nach oben
05.05.2019 17:31 Uhr
@Führungsanspruch ... nicht nur zur Instrumentalisierung Anderer, sondern auch oft, um sich selbst an die Spitze zu pushen und sich dann gut zu fühlen!

Verhindert muss auf jeden Fall werden, dass Europa auch einen gesamten Rechtsruck macht! Das sieht nämlich gefährlich aus....

Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Festus



Nach oben
05.05.2019 17:41 Uhr
_Reinicke_ hat folgendes geschrieben:
... aber wer entscheidet wann, ob der sog. Funktionär noch tätig sein soll und Vertrauen genießt?
Darauf hatte ich vergessen zu antworten. Wenn die Stimmen entzogen werden - und dann sofort.

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 17:58 Uhr
Festus hat folgendes geschrieben:
Und jetzt bist du dran mit was Konstrukivem - jenseits von Propagandabegriffen wie "Friedenskonzept" bla bla.

Wenn Frieden für Dich nur Propaganda ist, dann mach doch mal ein paar Wochen Urlaub in einem Kriegsgebiet; in türkisch-syrischen Grenzgebieten könnte es noch "lohnenswert" sein oder rede mal mit Leute, die im Krieg waren!

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 18:05 Uhr
Festus hat folgendes geschrieben:
Darauf hatte ich vergessen zu antworten. Wenn die Stimmen entzogen werden - und dann sofort.
Wer soll das entsheiden? Würdest Du Dich als sog. Funktionär zur Verfügung stellen, Deinen Beruf dafür aufgeben, wenn nächste Woche irgendwer sagen könnte "och nö, der doch nicht". Das wollten bei den Piraten übrigens wohl auch nicht so viele. Außerdem scheint mir, "Deine" flüssige Demokratie würde dem Lobbyismus noch mehr Tür und Tore öffnen, als jetzt schon.
Ich bleibe dann lieber in der konstruktiven Realität, siehe oben, auch wenn die sicher alles andere als perfekt ist.

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 18:08 Uhr
Holunder70 hat folgendes geschrieben:
@Führungsanspruch ... nicht nur zur Instrumentalisierung Anderer, sondern auch oft, um sich selbst an die Spitze zu pushen und sich dann gut zu fühlen!

Verhindert muss auf jeden Fall werden, dass Europa auch einen gesamten Rechtsruck macht! Das sieht nämlich gefährlich aus....
Festus



Nach oben
05.05.2019 19:10 Uhr
_Reinicke_ hat folgendes geschrieben:
Wenn Frieden für Dich nur Propaganda ist, dann mach doch mal ein paar Wochen Urlaub in einem Kriegsgebiet; in türkisch-syrischen Grenzgebieten könnte es noch "lohnenswert" sein oder rede mal mit Leute, die im Krieg waren!
Im Effekt wird doch das Konfliktpotential lediglich auf einen globalen Level transformiert - an dessen Peripherie WIR tagtäglich failed states produzieren - mit Hunger, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Krieg undTerror. Angesichts der auch hierzulande zunehmenden Interventionsbereitschaft ist das Gerede vom "Friedensprojekt" eben nur Propaganda.
Festus



Nach oben
05.05.2019 19:26 Uhr
"Würdest Du Dich als sog. Funktionär zur Verfügung stellen, Deinen Beruf dafür aufgeben, wenn nächste Woche irgendwer sagen könnte "och nö, der doch nicht"."

Wer redet von Aufgeben? Das ist doch ein lösbares, technisches Problem - schwangere Frauen können schliesslich auch freigestellt werden. Und natürlich würde ich mich zur Verfügung stellen, wenn mir ein Thema wichtig genug ist.

"Das wollten bei den Piraten übrigens wohl auch nicht so viele."

Nunja - die ich kenne sind Nerds - die meinen, mit technischen Mitteln soziale Probleme lösen zu können - ansonsten inihrer kleinbürgerlichen Komfortzone verharren - und gar nicht gemekt haben,was für eine tolle Idee sie da hatten. Deshalb sind sie auch wieder verschwunden.

"Deine" flüssige Demokratie würde dem Lobbyismus noch mehr Tür und Tore öffnen, als jetzt schon.

Wie "mehr als jetzt schon"? Die Vorstellung dieser Möglichkeit setzt warscheinlich ein lebenslanges Scheuklappentraining voraus ...

"Ich bleibe dann lieber in der konstruktiven Realität"

Wo bleibt denn nun das Kostruktive von dir, das du von mir ganz selbstverständlich forderst? Wie es aussieht, geh ich zur Wahl, um deine Realität zu kippen - weil sie eben nicht konstruktiv ist.

_Reinicke_

Dabei seit: 30.04.2019
Forenbeiträge: 26


Nach oben
05.05.2019 19:40 Uhr
Festus hat folgendes geschrieben:
"Würdest Du Dich als sog. Funktionär zur Verfügung stellen, Deinen Beruf dafür aufgeben, wenn nächste Woche irgendwer sagen könnte "och nö, der doch nicht"."

Wer redet von Aufgeben? Das ist doch ein lösbares, technisches Problem - schwangere Frauen können schliesslich auch freigestellt werden. Und natürlich würde ich mich zur Verfügung stellen, wenn mir ein Thema wichtig genug ist.

"Das wollten bei den Piraten übrigens wohl auch nicht so viele."

Nunja - die ich kenne sind Nerds - die meinen, mit technischen Mitteln soziale Probleme lösen zu können - ansonsten inihrer kleinbürgerlichen Komfortzone verharren - und gar nicht gemekt haben,was für eine tolle Idee sie da hatten. Deshalb sind sie auch wieder verschwunden.

"Deine" flüssige Demokratie würde dem Lobbyismus noch mehr Tür und Tore öffnen, als jetzt schon.

Wie "mehr als jetzt schon"? Die Vorstellung dieser Möglichkeit setzt warscheinlich ein lebenslanges Scheuklappentraining voraus ...

"Ich bleibe dann lieber in der konstruktiven Realität"

Wo bleibt denn nun das Kostruktive von dir, das du von mir ganz selbstverständlich forderst? Wie es aussieht, geh ich zur Wahl, um deine Realität zu kippen - weil sie eben nicht konstruktiv ist.
Zur Erinnerung: DU warst derjenige, der hier dem uralten Zitronenfalterspruch um die Ecke gekommen ist, nicht ich. Ansonsten war die Europawahl das Thema dieses Threads, nicht Ideen für träumerische Systemumstürze. Ich werde auf Deine Beiträge nicht mehr eingehen, weil mir das als mir als sinnbefreit erscheint.
Festus



Nach oben
05.05.2019 19:43 Uhr
Klar - und du hattest etwas "Konstruktives" gefordert- und hast es bekommen.

Holunder70

Dabei seit: 22.02.2015
Forenbeiträge: 2620


Nach oben
05.05.2019 20:00 Uhr
@Reinicke versus Festus ... Das nenne ich jetzt mal ein schnelles Aufgeben, wenn jemand dem Forum Leben einhauchen wollte!

Ich meine, @Festus´ Ideen würden niemals funktionieren! Auch, wenn sie sehr demokratisch sind! Aber die Menschheit ist zu bequem, bei so viel Mitbestimmung und Hin-und Herschieberei von Funktionären für jedes anstehende Thema.

Selbst, wenn es heutzutage nicht mehr mit Tonscheiben in Amphoren passiert, sondern vllt. per PC, Smartphone.... die Menschheit würde zu genervt sein und es geht dann schnell wieder in eine feste Führung über!

Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.




Jetzt kostenlos registrieren

Einfach anmelden und verlieben!


  • Eigenes Profil mit Bildergalerie erstellen

  • Besucher des eigenen Profils sehen

  • Persönliche Nachrichten erhalten

  • Profilfoto anderer Mitglieder sehen

  • Persönliche Favoritenliste erstellen

Aktuelle Themen in anderen Foren  
Das Berliner Singles Forum ..die M i s t - e c k e
Feedback und Ideen Neue Smartphone App.....
Events Umweltfestival der Grünen Liga, So 2.9.
Sportforum Aqua, Fitness First Zehlendorfer Welle 55+ weibl
Plauderecke ...ein Morgengruß vom saendmaen
Philosophie & Poesie Das Ende...
Reisepartner finden Chill-Urlaub mit Delphine gucken
Flohmarkt Suche Schallplatten
Flohmarkt Biete "Resttinte"