Coronavirus (COVID-19) und Events

Wir bitten alle Initiatoren und Eventteilnehmer, sich an die aktuellen Richtlinen des Gesundheitsministeriums zu halten.

Ines (55)

Voraufführung "Mord im Orientexpress" v. 21.03.20 verlegt auf den 23.07.21

Bestätigungsevent

mit Katharina Thalbach, Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Geschwister Pfister u. a.

von Agatha Christie
für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig
Deutsch von Michael Raab
bearbeitet von Katharina Thalbach für die Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater
Regie: Katharina Thalbach, Mitarbeit Regie: Christopher Tölle, Bühne: Momme Röhrbein, Kostüm: Guido Maria Kretschmer, Musik: Christoph Israel, Choreographie: Christopher Tölle

in weiteren Rollen sind Tobias Bonn, Mat Schuh, Alexander Dydyna, Kai Maertens, Christoph Marti, Andreja Schneider, Nadine Schori, Wenka von Mikulicz und Max Gertsch zu sehen

Der belgische Privatdetektiv Hercule Poirot möchte mit dem Orientexpress von Istanbul nach London reisen. Doch der Zug ist ausgebucht: lauter Damen und Herren von Welt mit ihren Dienern, und nur, weil sich der mitreisende Eisenbahndirektor Monsieur Bouc für ihn einsetzt, bekommt Hercule Poirot noch ein Abteil. Auf der Fahrt durch Serbien muss der Zug wegen Schneeverwehungen halten und es findet ein brutaler Mord statt. Hercule Poirots berühmte graue Zellen beginnen zu arbeiten ...

Katharina Thalbach wird nicht nur den Meisterdetektiv spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Spektakel mit Musik und Tanz.

Für das Kreativteam konnte sie den Modedesigner Guido Mario Kretschmer gewinnen, der die Kostüme entwerfen wird und mit dem sie bereits bei den Inszenierungen „Ernst und seine tiefere Bedeutung“ sowie „Der Barbier von Sevilla“ zusammengearbeitet hat. Wer seine Entwürfe kennt, weiß: Es wird schwelgerisch.

Das Bühnenbild gestaltet Momme Röhrbein, der an fast allen großen deutschen Bühnen tätig war.

Die Musik für die Inszenierung komponiert Christoph Israel, der auch die Musik für "Ich war noch niemals in New York" schrieb und viele Jahre mit Max Raabe zusammenarbeitete. Christopher Tölle, der zuletzt die Choreografien für den Kinofilm „Ich war noch niemals in New York“ kreierte, sorgt dafür, dass das Ensemble beim Tanzen im Takt bleibt.

U-Bahn U2 Ernst-Reuter-Platz, S-Bahn Savignyplatz, Bus M45, X9, 245 (Haltestelle Ernst-Reuter-Platz), Bus 101 (Bismarckstr./Leibnizstr.)

Zuerst bestätige ich alle Teilnehmer, die schon bezahlt hatten !!!

Pinnwand (13)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (25)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 25

Berlin

Theater & Kabarett, Essen & Trinken, Kunst & Kultur


Eventinformationen


Anmeldeschluss gestern, 23.07.2021 19:00 Uhr

Kosten
24,00€ pro Person gegen Vorkasse

Altersbeschränkung ab 40 Jahre

Teilnehmer 25 (5 Männer und 20 Frauen )

Max. Teilnehmer 27 (2 freie Plätze)

Max. Begleitpersonen 1

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 2 Events

  • Profilfoto
    Initiator

    Maratiri (73)

  • Profilfoto
    Initiator

    Udo (64)

Single-Events am nächsten Tag »