Coronavirus (COVID-19) und Events

Wir bitten alle Initiatoren und Eventteilnehmer, sich an die aktuellen Richtlinen des Gesundheitsministeriums zu halten.

Wanderung durchs Briesetal bis zur Hubertusbrücke und zurück (8 km)


Bitte Regeln am Ende des Textes beachten!
Wir treffen uns am S- Bahnhof Borgsdorf und laufen einen geteerten Weg bis zur Waldschule Briese (Birkenwerder). Den Briesesee lassen wir rechts von uns liegen.

Hinter der Waldschule öffnet sich ein breiter, von Buchen umsäumter Waldpfad. Er führt ins tiefe Briesetal, bis zu einer Gabelung samt Wegweiser. Hier folgen wir dem Schild in Richtung Hubertusbrücke, um auf dem Rundwanderweg entlang des Briese-Bachlaufs zu bleiben.
Nach etwas 800 Meter hinter dem Wegweiser in Richtung Hubertusbrücke können wir den Zauber der Briese und ihrer wildromantischen Ufervegetation erstmals sehen.
Die Briese entspringt im nord-östlich von Birkenwerder gelegenen Wandlitzsee. Von dort aus nimmt sie ihren Lauf durch den Rahmersee, Lubowsee und Briesesee. Anschließend windet sich der Fluss durch Birkenwerder und mündet letztendlich in der Havel. Die unberührte Natur am Ufer der Briese erinnert stark an einen ungebändigten Urwald, der aus voller Kraft schöpft und sein Herrschaftsgebiet Blatt für Blatt mit sattem Grün ausschmückt.

Das Briesetal und der Briesesee verdanken ihren Namen der Briese. Der Fluss selbst wurde nach dem Erlenbruchwald benannt, den er durchläuft. Dieser wurde früher „Der Briesen“ genannt – abgeleitet von dem slawischen Wort „breza“, das übersetzt „Birke“ bedeutet. Die Erle gehört zu den Birkengewächsen

Die Briese erweitert sich zu einem See und ihre Wasseroberfläche ist nun von einer grünen Haube überzogen und nahezu kahle Bäume ragen meterhoch mitten aus dem Gewässer.

Sobald die Briese beginnt, sich wieder zusammenzuziehen, ist es nicht mehr weit bis zu den Helenenquellen.

Seit geraumer Zeit lassen unweit des Wanderweges mehrere kleine Helenenquellen eisenhaltiges Quellwasser über schmale Rinnsale in die Briese sprudeln. Ein kleiner Steg entlang des Flussufers sowie eine Tafel machen auf die Quellen aufmerksam und lassen sie kaum verfehlen. Die sichtbaren Helenenquellen erkennst man an ihrem Wasseraustritt durch den ausgeschwemmten hellen Feinsand im Sumpfgebiet.
Die Hubertusbrücke ist von den Helenenquellen bereits in Sichtweite.
Mit dem Überqueren der Briese über die Hubertusbrücke schlagen wir den Rückweg ein. Wir schauen uns die Elsenquelle linksseits der Brücke an und laufen am gegenüberliegendem Ufer wieder zurück Richtung Waldschule und S-Bahnhof.

Ich möchte die Strecke zügig gehen, damit wir spätestens nach 1 3/4 h wieder am Ausgangspunkt sind. Der Weg ist stellenweise moorastig und hat Steigungen!
Willi (Hund/klein) wird uns begleiten.
Bitte Corona-App auf dem Hansy vorhalten, ich erstelle zum CheckInn einen OCR Code.
Corona Regeln sind obligatorisch.

Pinnwand (0)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (0)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
KEINE ANMELDUNG

Borgsdorf

Wanderung


Eventinformationen


Anmeldeschluss Samstag, 12.06.2021 21:00 Uhr

Kosten
eigene Anreise, Schustersrappen

Altersbeschränkung ab 52 Jahre bis 63 Jahre

Teilnehmer Keine Teilnehmer

Max. Teilnehmer 5 (5 freie Plätze)

Max. Begleitpersonen Keine Begleitpersonen

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 4 Events

  • Profilfoto
    Initiator

    Michael (59)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Tasha Tegel (65)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    kooky (59)

  • Profilfoto
    Initiator

    Patrick Socialmatch (38)

    Dieses Event hatte keine Anmeldungen

Single-Events am nächsten Tag »