Coronavirus (COVID-19) und Events

Wir bitten alle Initiatoren und Eventteilnehmer, sich an die aktuellen Richtlinen des Gesundheitsministeriums zu halten.

Ausflug: Glindower Alpen, Petzow und Japanischer Bonsaigarten Ferch (10 Kilometer)

Bestätigungsevent

Wir treffen uns heute am Ausgang des Bahnhofs Werder (Tarifbereich C).

Von Friedrichstraße über Potsdam fährt alle halbe Stunde der Regionalzug R1 Richtung Magdeburg bzw Richtung Brandenburg...einer soll fahrplanmäßig um 12.45 Uhr in Werder ankommen. In dem solltet ihr unbedingt sitzen!

(Wer den verpasst und einen später nimmt, käme laut Fahrplan um 13.19 Uhr an und hätte nur noch 5 Minuten Zeit zum Umsteigen in den Bus....das wird auch ohne Verspätung schon arg knapp! Da die Busse dort nur einmal in der Stunde fahren, werden wir auf keinen Fall auf Nachzügler warten!)

Wir nehmen von dort gemeinsam den Bus 641 Richtung Beelitz, der um 13.24 Uhr abfährt und um 13.35 Uhr an unserem Wanderstartpunkt, Haltestelle Glindow, Alpenstraße, ankommt.

Von dort ist es nur ein Katzensprung zum Einstieg in das Naturschutzgebiet der Glindower Alpen. Wenn natürlich auch mit den echten Alpen nicht wirklich vergleichbar, bietet das auf einem alten Tonabbaugelände entstandene Gebiet eine ganz besonders urwüchsige, grüne, teilweise sogar wirklich dschungelartig wirkende Landschaft mit kleinen Anhöhen, dichter Bewaldung, feuchten Schluchten, steilen Hängen, Tümpeln, Teichen , Holztreppen, verschlungenen Pfaden und von den Hochflächen aus wundervollen Aussichten auf die umliegende reizvolle Havellandschaft.

Ich bin vor Jahren dort bereits einmal im Sommer gewandert und war begeistert von der abwechslungsreichen Natur, die ich in dieser Form in Brandenburg nicht erwartet hatte und hoffe, dass sie im Herbstgewand genauso begeistern kann.

5 Kilometer lang wandern wir kreuz und quer durch die Glindower Alpen und gelangen danach in das schon von Fontane besonders geliebte, malerische Dörfchen Petzow.

Wir durchwandern den von dem berühmten Gartenkünstler Peter Joseph Lenné angelegten Landschaftspark, wundervoll gelegen genau zwischen der Grellbucht des Glindower Sees auf der einen und der Havel auf der anderen Seite, in dem noch verschiedene historische Gebäude wie die Schinkelkirche, das Waschhaus, die Fischerhütte oder die Alte Schmiede erhalten sind.
Das Petzower Schloss selbst ist eine Mischung aus italienischem Kastell und englischem Tudorstil.

Einmal um den Haussee herumgelaufen, geht es dann weiter parallel zum Ufer des Schwielowsees bis wir an unserem Ziel, Ferch- Mittelbusch, ankommen.
Damit sind wir dann insgesamt 10 Kilometer gelaufen, für die ich, die Auf-und-Ab-Wege in den Glindower Alpen und einige Pausen zum Angucken und Essen eingerechnet, ca dreieinhalb Stunden einplane.

Es ist keine Einkehr zum Essen geplant, nehmt euch also bitte ausreichend Proviant für unterwegs mit!

Von der Haltestelle Ferch, Mittelbusch aus (das sind nur wenige Gehminuten vom Bonsaigarten entfernt) fährt einmal in der Stunde der Bus 607 in 34 Minuten zum Hbf Potsdam und zwar um 16.42 Uhr, 17.42 Uhr, 18.42 Uhr, 19.42 Uhr und (etwas außer der Reihe) um 20.29 Uhr. Auch das ist noch Tarifbereich C.

Außerdem gibt es auch einen einzigen 607-er Bus in die andere Richtung zurück nach Werder (falls man von dort mit dem R1 bequemer wegkommt oder mit dem Auto nach Werder angereist ist)...der fährt um 19.19 Uhr.

Wer möchte, kann also nach der Wanderung den Ausflug beenden und schon früher den Bus nach Potsdam nehmen.

Allerdings hoffe ich, dass manch einer mich noch zu einem abschließenden Höhepunkt des Tages begleitet!

9 Tage lang findet im Bonsaigarten Ferch das japanische Laternenfest Toro Matsuri statt:

"Erleben Sie ein Lichtermeer aus japanischen Steinlaternen, handgefertigten Bambuslampen sowie bronzenen und hölzernen Laternen aus Japan, welche die z. T. 100 Jahre alten Gartenbäume eindrucksvoll beleuchten. Genießen Sie mit Stockbrot an Feuerschalen dieses Märchenland. Bringen Sie zum Einbruch der Dunkelheit Ihre Laterne mit – die originellste wird prämiert."


https://www.bonsai-haus.de/laternenfest/

Der Eintritt in den Garten kostet 9 Euro, ermäßigt 8 Euro für Schwerbeschädigte ab 50 GdB, Begleiter “B" ) ....bis 21 Uhr ist er an dem Tag geöffnet.

Da wir noch vor Sonnenuntergang eintreffen, können wir den Garten erst noch im Hellen und dann in der Dunkelheit mit stimmungsvoller Laternenbeleuchtung sehen, im dortigen Teehaus kann man neben Tee japanische Gebäckspezialitäten kosten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bei angesagtem Regen behalte ich mir vor, die Wanderung auf eine Woche später, Samstag ,den 30.10., zu verschieben!

Wie immer freue ich mich über eine eher übersichtliche Schar als Wanderbegleitung .

Die Bestätigung als Teilnehmer erfolgt nicht zwingend nach Reihenfolge der Anmeldung! Hi

Pinnwand (10)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (14)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 14

14542 Werder (Havel), Deutschland

Wanderung


Eventinformationen


Anmeldeschluss Montag, 11.10.2021 14:15 Uhr

Kosten
Fahrscheine für Tarifgebiet C / Eintritt Laternenfest 9,- Euro (ermäßigt 8.- )

Teilnehmer 14 (keine Männer und 14 Frauen )

Max. Teilnehmer 14 (ausgebucht)

Max. Begleitpersonen Keine Begleitpersonen

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 1 Event

  • Profilfoto
    Initiator

    Maratiri (73)

Single-Events am nächsten Tag »