Wanderung am wildromantischen Nonnenfließ und an der Schwärze von Melchow bis Eberswalde (17 Km)

Bestätigungsevent Wanderung am wildromantischen Nonnenfließ und an der Schwärze von Melchow bis Eberswalde (17 Km)

Wir treffen uns heute um 10.15 Uhr auf dem Bahnsteig, mittig, Gleis 5, des Bahnhofs Bernau bei Berlin (S2)....eine S-Bahn müsste nach Fahrplan um 10.14 Uhr dort ankommen, ihr solltet eure Anreise mit den Öffentlichen aber nicht zu knapp planen, falls mal eine Bahn ausfällt oder sich verspätet....sonst verpasst ihr den Anschluss mit der Regionalbahn, die nur einmal pro Stunde zu unserem Zielbahnhof fährt! Ich selbst werde daher bereits eine S-Bahn früher in Bernau ankommen.


Wir nehmen dann den RB24, der um 10.29 Uhr dort abfährt. Nach bereits 11 Minuten Fahrtzeit (nur 3 Stationen) steigen wir um 10.40 Uhr am Bahnhof Melchow wieder aus.

Um ein unnötiges Hin-und Hergefahre zu vermeiden, können Teilnehmer auch gerne an den anderen Berliner Bahnhöfen und Umgebung in den Zug steigen...das können wir ggf ebenfalls an der Pinnwand absprechen.

Mögliche Bahnhöfe und Abfahrtszeiten:

Königs Wusterhausen 9.38 Uhr

Schöneweide 9.57 Uhr

Ostkreuz 10.04 Uhr

Lichtenberg 10.08 Uhr

Hohenschönhausen 10.17 Uhr

BERNAU 10.29 Uhr


Von Melchow aus sind wir dann in Kürze schon im Grünen und laufen, unter anderem durch das Dorf Schönholz, bis zum Nonnenfließ , welches wundervolle Wanderwege auf beiden Seiten des Ufers bietet. Immer entlang des Wassers geht es dann stetig gen Norden , an Spechthausen vorbei, wo das Nonnenfließ in die Schwärze mündet.

Das Nonnenfließtal, die etwas wildere Variante des Briesetals, gilt als das schöns­te Wandertal im Naturpark Barnim und steht wegen seiner herausragenden Schönheit und seinem enormen Bestand an vom Aussterben bedrohten Tierarten gemeinsam mit dem angrenzenden Schwärzetal unter Naturschutz.

Wie durch einen Märchenwald schlängeln sich sowohl Nonnenfließ als auch Schwärze durch unberührte Erlen- und Buchenwälder. Leise fließendes, kristallklares Wasser, Quellen, Moore, tiefe Täler und steile Hänge prägen das gesamte Gebiet. Die Landschaft mit ihren teils tief eingeschnittenen Tälern, die sich die Seitenarme der Schwärze im Laufe der Zeit gegraben haben, vor mehr als 10.000 Jahren durch das Schmelzwasser der Gletscher gebildet, erinnert mit seinem Auf und Ab auch ein wenig ans Mittelgebirge.

Hier sind seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten wie die Mühlkoppe, der Graureiher, die Wasseramsel, die Gebirgsstelze und der Eisvogel, die Sumpfdotterblume, das Milzkraut und die Schwarz-Erle zu finden.

Kurz vor unserem Wanderziel machen wir noch einen letzten Abstecher durch den nahe des Eberswalder Zoos gelegenen kleinen Forstbotanischen Garten (kein Eintritt), der mit seinen wunderschönen und abwechslungsreich gestalteten Blumenarrangements reizvolle Kontraste zu den vielen unterschiedlichen Grüntönen der ca 1200 verschiedenen heimischen und fremdländischen Gehölzarten bietet.

Nach soviel wundervoller Natur möchte ich mit euch zum Abschluss in der "Alten Brauerei" einkehren und den Tag mit euch gemeinsam bei Speis' und Trank Revue passieren lassen. Ich werde einen Tisch, möglichst draußen, für uns reservieren....bitte meldet euch nur an, wenn ihr auch wirklich zum Essen mit einkehren möchtet!

https://www.alte-brauerei-eberswalde.de/speisenkarte

Danach ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Hauptbahnhof Eberswalde, von wo aus wir entweder mit dem RE3 um 17.53 Uhr, 18.52 Uhr oder 19.53 Uhr in einer halben Stunde nach Berlin zurückfahren können. Der RE3 hält u.a. in Bernau, Gesundbrunnen , Hauptbahnhof, Potsdamer Platz, Südkreuz und Lichterfelde Ost. Es gibt auch noch die Möglichkeit den RE66 um 18.29 Uhr zu nehmen... der hält dann aber nur in Bernau und Gesundbrunnen.

Wir laufen als Richtgeschwindigkeit ca 4 bis 4,5 Kilometer in der Stunde, das ist moderate mittlere Geschwindigkeit, und werden natürlich unterwegs auch spontan das ein oder andere Päuschen machen....ein bissle mehr Kondition als der übliche Sonntagsschlenderspaziergänger solltet ihr angesichts der Länge der Strecke und fehlender Ausstiegsmöglichkeiten aber dennoch schon haben ;-)....ich freue mich auf nette Wanderbegleitung in einer eher übersichtlichen Gruppengröße.

Bei vorhergesagtem Schietwetter werde ich die Wanderung, ggf auch kurzfristig, auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Die Bestätigung der Teilnehmer erfolgt unabhängig von ihrer Position auf der Warteliste!

Pinnwand (17)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (9)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 9

Samstag, 02.07.2022 10:15 Uhr

16321 Bernau bei Berlin, Deutschland

Wanderung


Eventinformationen


Anmeldeschluss Freitag, 01.07.2022 20:00 Uhr

Kosten
9-Euro-Ticket und eigene Kosten für Speis' und Trank bei der abschließenden Einkehr

Teilnehmer 9 (2 Männer und 7 Frauen )

Max. Teilnehmer 9 (ausgebucht)

Max. Begleitpersonen Keine Begleitpersonen

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 12 Events

  • 06:30 Uhr

    Profilfoto
    Initiatorin

    kooky (60)

    Dieses Event hatte keine Anmeldungen
  • Profilfoto
    Initiator

    jackdaniels (65)

  • Profilfoto
    Initiator

    der André (61)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Klickfix (58)

  • Profilfoto
    Initiator

    allyouneed (60)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Ines (56)

  • Profilfoto
    Initiator

    roxirider (51)

  • Profilfoto
    Initiator

    Olli (37)

    Dieses Event hatte keine Anmeldungen
  • Profilfoto
    Initiator

    LC007 (61)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Berlinerin1 (55)

  • Profilfoto
    Initiator

    EinfachAxel (46)

    Dieses Event hatte keine Anmeldungen
  • Profilfoto
    Initiator

    Henry (60)

Single-Events am nächsten Tag »