Einfach mal so...der Wuhleweg Teil 1 - Bergwandern in Hellersdorf

Einfach mal so...der Wuhleweg Teil 1 - Bergwandern in Hellersdorf

Wie wäre es mal mit einer urbanen Wandertour? Für uns Sonntagswanderer?

Auch die, die hier Neu sind und noch nicht so wissen, wie das bei den BESIs so läuft, sind herzlich eingeladen! Zudem auch hier wieder eine Möglichkeit, für Mitglieder ohne "Krönchen" einfach mal zum Treffpunkt zu kommen. (Auch ohne Anmeldung)

Wie im Herbst versprochen, folgt der erste Teil der Wuhlewanderung. Er führt uns von Ahrensfelde zu dem Startpunkt der Herbsttour, dem Bahnhof Wuhletal.

Wir starten an der Endstation der Straßenbahn, fädeln uns durch den Verkehr und kommen auf den Wuhlewanderweg. Der würde uns schnurstracks zum Ziel führen, aber wir wollen ja auch etwas sehen. Es geht also zunächst zum Landschaftspark Wuhletal. Vorbei an dem „Wuhletalwächter“. Das ist ein Kletterfelsen, der aus alten Betonplatten errichtet wurde. Die Platten wurden in großer Zahl bei dem Umbau der Balkone an den WBS70-Bauten ausgebaut und einige haben hier ihren Platz gefunden. Weiter geht es an einer Weide vorbei. Galloways oder auch schottische Hochlandrinder sind hier zu sehen. Eine kleine Brücke führt uns über die neue Wuhle. Jetzt verlassen wir den offiziellen Wuhletalweg und besteigen den 114,5 m hohen Ahrensfelder Berg. Auf den Berg selber führt kein befestigter Weg, deshalb nutzen wir für den Aufstieg auch den gut ausgetretenen Pfad auf der Nordseite. Achtung! Der ist recht steil und – je nach Wetter – nicht ganz einfach zu begehen. Es ist unbedingt passendes Schuhwerk erforderlich! Oben angekommen bietet sich eine erstaunliche Aussicht – sowohl über die Stadt als auch über das angerenzende Barnimer Land. Hinunter geht es über den „offiziellen“ Trampelpfad auf der Südseite. Der ist kürzer, dafür aber noch schlechter. Aber nach einer kurzen steilen Strecke kommen wir auf einen gut ausgebauten Weg, der uns zurück zum Wuhlewanderweg führt. Der Aufstieg ist wirklich anstrengend, wer sich das nicht zutraut, kann weiter dem Wanderweg folgen und an der offiziellen Abzweigung zum Ausblick auf uns warten.
Weiter geht es zur Landsberger Allee. Nachdem wir diese überquert haben, verlassen wir wieder den offiziellen Wanderweg. Weil, der führt im weiteren Verlauf eingezwängt zwischen Wuhle und einer Fernwärmetrasse weiter zur Eisenacher Straße. Wir werden lieber durch die Grünanlage auf der anderen Seite der Wuhle laufen und kommen an der Eisenacher Straße wieder auf den richtigen Weg.
Jetzt gilt es, den nächsten Berg zu besteigen! Entlang des Zaunes der „Gärten der Welt“ geht es sanft bergan. Wir können uns auch für den steileren (aber kürzeren) Weg entscheiden, allerdings entgeht uns da der Ausblick auf das Gartengelände. Wir können das vor Ort entscheiden. Oben auf dem Kinberg lockt der Wolkenhain mit Kaffee, Kuchen und einem Imbiss. Nicht ganz so hoch wie der Ahrensfelder Berg, hat man auch von hier eine phantastische Aussicht.
Nach einer ausgiebigen Rast geht es unspektakulär eine lange Treppe hinunter zum Wuhleteich. Die letzten zwei Kilometer geht es an der Wuhle entlang bis zum S/U-Bahnhof Wuhletal. Hier endet unsere Wanderung.

Allgemein: Es wird ausdrücklich nicht sportlich gewandert! Aber auch nicht getrödelt. Der Weg ist ca. 12 km lang. Wer ihn nicht bis zum Ende laufen will, hat mehrere Möglichkeiten, die Wanderung abzukürzen. Es ist halt eine Stadtwanderung....

Hunde können mitgebracht werden, bitte an den Leinenzwang denken!

Treffpunkt ist am 29.06.24 um 13.00 Uhr an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinien M8/16 (Ahrensfelde/Stadtgrenze)

Wie das Wetter wird, kann ich nicht voraussehen, leichter Regen sollte uns nicht abhalten. Unbedingt an feste Schuhe denken, wenn man auf den Ahrensfelder Berg hochsteigen will!

Pinnwand (0)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (9)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 9

Samstag, 29.06.2024 13:00 Uhr

12689 Berlin, Deutschland

Wanderung


Eventinformationen


Anmeldeschluss Samstag, 29.06.2024 12:00 Uhr

Kosten
Jeder seine eigenen. Für die Wanderung selbst: Keine Kosten.

Altersbeschränkung ab 18 Jahre bis 99 Jahre

Teilnehmer 9 (keine Männer und 9 Frauen )

Max. Teilnehmer 15 (6 freie Plätze)

Max. Begleitpersonen 2

Zum Event anmelden
Events des Initiators »

Andere Events von Initiatoren aus Berlin, Altglienicke

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 3 Events

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Gisela (66)

  • Profilfoto
    Initiator

    Störtebeker (61)

    Dieses Event hat noch keine Anmeldungen
  • Profilfoto
    Initiator

    LC007 (63)

Single-Events am nächsten Tag »